Schrofmühle

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
in Rickelrath

An einem der Nebenbäche der Schwalm, dem Mühlenbach ist die Schrofmühle gelegen. Es ist zu vermuten, dass diese Mühle unter anderem Namen, Balkmühle, bereits mehr als 1000 Jahre alt ist. Man beschränkt sich aber heute auf die erste urkundliche Erwähnung aus dem Jahre 1397.
Bis ins 17. Jahrhundert wird sie als Balkmühle bezeichnet. Erst um 1620 kommt der Name Schroff ins Spiel.
Die Mühle war ausgestattet mit zwei Mahlgängen, einem Kollergang und einer Keilpresse. Mit ihrem vor gelagerten Weiher konnte sie Anfang des 19. Jahrhunderts täglich mit einem Mahlgang 6 Stunden arbeiten.
Schon 1934 verzichtete man auf die Wasserkraft und ließ einen 10 PS Dieselmotor und einen 3 PS Elektromotor einbauen. Trotz all dieser Maßnahmen stand die Mühle nach dem zweiten Weltkrieg sehr schnell still. 1951 kam das Mühlrad zum Stehen und der Verfall schritt schnell voran. In den 70 er Jahren begann man die Mühle wieder in Gang zu bringen und die angrenzenden Gebäude wieder zu sanieren.

Nach einem langwierigen Prozess verfügt die Mühle heute wieder über eine funktionierende Mahl- bzw Ölmühle und darüber hinaus beherbergt sie heute ein Mühlenmuseum.

Öffnungszeiten: Nach Vereinbarung

Adresse: Schrofmühle 2, 41844 Wegberg-Rickelrath
Telefon: +49 (0)2431-2642

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Nutzungsbedingungen.

Kommentare (1)