Ophover Mühle

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
in Forst

In früheren Jahren sprach man von einer Mühle am Gerichhausener Bach. Mit diesem Bach ist natürlich der Beeckbach gemeint. Sie trägt den Namen aus dem Geschlecht der Junker von Ophoven.
Erstmalige Erwähnung: 30.06.1529 Johann van Krickenbeeck und Mechteld von der Moelen waren Müller auf der Ophovener Mühle.

Sie war ein geldrisches Lehen und verfügte über ein unterschlächtiges Wasserrad und hatte zwei Mahlgänge. Leider reichte die Wasserkraft nur für täglich drei Stunden Arbeit.

1857 scheint es, als ob es eine bauliche Veränderung gegeben hat, vielleicht sogar ein Neubau.
Über der Eingangstür befindet sich ein Stein mit der Inschrift

I.W.H. – C.E.M.
1857
Johann Wilhelm Heinrichs – Catharina Elisabeth Menz

1867 wurde die Mühle mit Dampf unterstützt.
Mit Wasserkraft hat sie noch bis in die 60 er Jahre gearbeitet. Sie verfügt wie die Holtmühle über ein eisernes Mühlrad.
Sie wurde zur Gastronomie umgebaut und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel.

Öffnungszeiten: Täglich ab 9:00 Uhr

Adresse: Forst 14, 41844 Wegberg-Forst
Telefon: +49 (0)2434-8085385

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Nutzungsbedingungen.

Kommentare